. Pro (blind) Horse Mitglied der IG "Blinde Pferde e.V" www.ig-blinde-pferde.de
.Pro (blind) HorseMitglied der IG "Blinde Pferde e.V"  www.ig-blinde-pferde.de

Dies sind ein paar Tipps  ,um die Umgebung ihres blinden Pferdes, zu gestalten.

 

Natürlich können dies nur Anregungen sein, jedes Pferd , aber auch ihre Halter sind anders.

 

Geben sie ihrem Pferd Zeit,sich an die neue Umgebung zu gewöhnen.

 

Vermeiden sie Stolpersteine , wie umher liegendes Werkzeug.

Stellen sie ihm einen freundlichen Pferdefreund dazu ,nachdem es sich richten kann.

(Ein Glöckchen am Hals des Freundes kann auch hilfreich sein.)

 

Ein blindes Pferd ist durchaus in der Lage sich neu zu orientieren , aber versuchen sie sich an geraden Wegen und nur wenigen Umgebungswechseln.

Schaffen sie breite und hohe Ein-und Ausgänge, eine feste Umzäunung ist von Vorteil.

 

Im Stall selber ist es Anfangs ratsam , Pfosten und dergleichen abzupolstern.

Wenn sie misten, stellen sie die Schubkarre vor die Box , oder außer Reichweite.

 

Die Weide sollte eben sein, eine leichte Schräglage ist nicht schlimm, wenn sich nicht große Löcher oder Bodenwellen darauf befinden.

Ein oder mehrere Bäume sind kein Problem (das Pferd wird sich die Position einprägen), aber achten sie auf niedrigen Astbestand .

 

Falls sie die Möglichkeit haben, geben sie ihrem blindem Pferd die größte Weide.

Da es sein Futter nicht sehen kann , wird er die guten Stellen nicht immer finden , außerdem wird es Abstand zum Zaun halten und somit seinen Radius einschränken.

Ebenfalls wird es seinen Bewegungsdrang eher gerechtfertigt, da es sich auf einer großen Weide trauen wird, auch mal wieder zu traben oder zu galoppieren, ohne gleich im Zaun zu stehen.

Dies schränkt das Verletzungsrisiko ein.

Bevor sie ihr Pferd auf die Weide bringen , gehen sie diese erst mit dem Pferd ab und klopfen in regelmäßigen Abstand auf Zaun oder Bäume , welche die Weide umranden . Genau so "zeigen" sie ihm auch Hindernisse die sich gegebenenfalls auf  der Koppel befinden.

So kann sich ihr Pferd eine georaphische Karte im Kopf erstellen.

 

Noch ein Beispiel, wie blinde Pferde, mit ihrer neuen Umgebung zurecht kommen! :

einmal Einparken bitte ;)

 

https://www.facebook.com/photo.php?v=1023341274376895

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Ellen Drost

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.